Search
  • Reframe

Ein spannendes Jahr geht zu Ende, ein noch spannenderes folgt

Updated: Feb 9

[English version below]


In den letzten vier Monaten ist viel passiert. Daher möchten wir den Zeitpunkt zum Jahreswechsel nutzen, um Euch einen kleinen Einblick in unsere bisherige Entwicklung zu geben:


Purpose und Purpose Prinzipien

Eins steht fest: Effektive Teamarbeit braucht ein gemeinsames Ziel. Ein Ziel, das ein Kribbeln auslöst und uns täglich daran erinnert, weshalb und wofür wir arbeiten. Unser erster Schritt im September war dementsprechend, den Purpose von Reframe nachzuschärfen. Zusätzlich haben wir Purpose-Prinzipien definiert, die unser Handeln lenken und uns helfen, uns an gemeinsamen Werten zu orientieren. Mehr zu unserem Purpose und den fünf Prinzipien könnt ihr auf unserer Team Seite nachlesen.


Zuwachs im Team

Anfang September waren es nur Jil und Leon, die sich im neuen virtuellen morgendlichen Standup trafen und darüber beratschlugen, was die ersten Schritte sein sollten. Fest stand, dass Pablo Mitte des Monats dazu-stoßen und mit ihnen das operative Kernteam für die Zeit bis zum Jahreswechsel 2020/21 bilden würde. Reframe mit dessen Geschäftsmodell und Purpose fand schnell Anklang bei alten und neuen Kommilitonen aus dem Studium, die Interesse bekundeten, das Team in einzelnen Aufgaben zu unterstützen. So waren es auf einmal mit Johanna, Anna und Jan noch drei weitere, die wichtige Dinge in der Aufbauarbeit vorantrieben und selbstorganisiert Verantwortung für die Entwicklungen bei Reframe übernahmen. Ab Januar 2021 wird Frederike, die bisher noch als Praktikantin in einem anderen Unternehmens eingebunden war, Jil ablösen, die wiederum ihr Studium in den USA fortsetzen und uns von dort aus in strategischen Fragen unterstützten wird. Näheres zu uns als Team findet ihr auf der Team Seite unserer Website und in den Highlight Stories unseres Instagram Profils.


Neues Design, neue Website

Um das Erscheinungsbild unseres Unternehmens zu stärken, haben wir uns entschieden das Corporate Design von Reframe und unsere Webseite neu aufzusetzen. Nach diversen Absprachen zu den unterschiedlichsten Logos, Farbpaletten, Kombinationen von Formen und Schriftarten und unzähligen Umsetzungsproblematiken, konnten wir nach zwei Wochen kritischer Betrachtung unser neues Design auf unserer Webseite präsentieren. Dabei ist ein simples und cleanes Corporate Design herausgekommen, das bei Bedarf um gezielte rote und grüne Highlights ergänzt wird.


Social Media Kampagnen

Ein wichtiges Ziel von Reframe ist es, die Idee des Sozialunternehmertums in die Gesellschaft zu tragen. Daher haben wir ab Mitte Oktober eine sechsteilige Social Media Kampagne unter dem Motto "Problemseher oder Lösungsdenker" veröffentlicht. Der Betrachter soll dabei sein eigenes Denkmuster zu gesellschaftlichen "Problematiken" erkennen und hinterfragen. Eine zweite Kampagne folgte ab Anfang Dezember. Dabei luden wir jede Adventswoche unsere Follower ein, positiv zu konsumieren oder sich in der Gesellschaft zu engagieren. Wie einfach das geht, haben wir jeweils mit konkreten Beispielen aufgezeigt. Schaut gerne auf Instagram oder LinkedIn vorbei, dort findet ihr alle einzelnen Beiträge.

"(In unseren Beiträgen) luden wir jede Adventswoche unsere Follower ein, positiv zu konsumieren oder sich in der Gesellschaft zu engagieren. Wie einfach das geht, haben wir jeweils mit konkreten Beispielen aufgezeigt."

Podcast

Neben vielem positiven Feedback haben wir uns besonders über zwei Einladungen gefreut: Die zum 4Changemakers Lunchclub und zum Podcast der Reutlinger Jungs. Hier durften wir über unsere tägliche Arbeit, aber auch über unsere selbstentwickelten Grundmodelle und unser erstes Projekt berichten. Wir bedanken uns herzlich für die Möglichkeit, die Idee von Reframe und die des Sozialunternehmertums über diese beiden Formate weiter zu verbreiten!


Pilotprojekt: Weckenbräu

Seit einiger Zeit arbeiten wir nun mit unseren Pilotkunden in Reutlingen an einem Geschäftsmodell, das der Lebensmittelverschwendung mit einem Genussprodukt den Kampf ansagt. Beim Weckenbräu werden im Brauprozess Teile des Malzes durch unverkauftes Restbrot ersetzt. Jede verkaufte Flasche edles Brotbier trägt somit direkt dazu bei, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Erhältlich ist das Weckenbräu mittlerweile an mehreren Orten und hat sogar ein eigenes Instagram Profil (im Aufbau).


Angebot und Projektstandard

Außerdem haben wir unser Angebot geschärft und Basispakete definiert, die interessierte Unternehmen nun mit uns durchlaufen können. Wer dazu mehr erfahren möchte, spricht uns am besten einfach direkt per Mail, LinkedIn, Facebook oder Instagram an!


Frameworks, Grundmodelle und Datenbanken

Ein essentieller Teil unserer Arbeit besteht darin, die Entwicklung wirkungsorientierter Geschäftsmodelle für Unternehmen so einfach wie möglich zu gestalten. Dazu haben wir die Frameworks und Methoden, die wir über die letzten zwei Jahre entwickelt haben, seit September substantiell überarbeitet und verfeinert. Ein wichtiger Baustein war die Erstellung unserer Datenbank von erfolgreichen Praxisbeispielen des Sozialunternehmertums und die daraus folgende Ableitung der 21 Grundmodelle, zu denen wir im November ein White Paper veröffentlicht haben.


Akquise

Um am Ende des Tages eine positive Veränderung und gesellschaftliche Wirkung zu erzielen, sind wir dementsprechend auf Unternehmen angewiesen, die mit unserer Hilfe wirkungsorientierte Geschäftsmodelle umsetzen. Seit Ende Oktober gehen wir aus diesen Gründen gezielt auf Unternehmer:innen zu und stellen ihnen Reframe und dessen Geschäftsidee vor. Nachdem wir aus der ersten Testphase der Akquise-Strategie bereits wertvolle Erfahrungen gesammelt haben, sind wir überzeugt, dass wir auch im kommenden Jahr erfolgreich Unternehmen von unserer Vision und Arbeit begeistern können.


Gründungsvorbereitung

Da wir im Frühjahr 2021 nun offiziell gründen wollen, haben wir uns in letzter Zeit auch viel mit rechtlichen, steuerlichen und anderen gründungsrelevanten Themen beschäftigt. Wir haben Business Pläne geschrieben, uns intensiv mit dem Verantwortungseigentum auseinandergesetzt, einen ersten Gesellschaftsvertrag aufgesetzt und eine detaillierte Finanzplanung für das kommende Jahr aufgestellt. Obwohl uns noch einiges an wichtigen Diskussionen und Entscheidungen bevorsteht, sind wir hiermit seit September ein großes Stück vorangekommen.


Wir haben Business Pläne geschrieben, uns intensiv mit dem Verantwortungseigentum auseinandergesetzt, einen ersten Gesellschaftsvertrag aufgesetzt und eine detaillierte Finanzplanung für das kommende Jahr aufgestellt.

Ausblick

Wir sind unfassbar dankbar für die Erfahrungen, die wir gesammelt und die Möglichkeiten, die sich uns in den letzten vier Monaten ergeben haben. Was wir alleine in den letzten vier Monaten erreicht haben, ist extrem motivierend und gibt uns den nötigen Ansporn für das nächste Jahr. Im Jahr 2021 steht wie bereits erwähnt endlich unsere offizielle Gründung an und wir planen diverse weitere Projekte. Über unsere Kommunikationskanäle werden wir Euch in den nächsten Monaten weiterhin mit Kampagnen und Artikeln zum Thema Sozialunternehmertum versorgen. Wenn Ihr nicht schon Teil der Community seid, lasst uns gerne ein Follow da (LinkedIn, Insta).


Bis dahin wünscht Euch das Reframe Team eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein spannendes und tatenreiches neues Jahr 2021.

Bleibt gesund!




An exciting year comes to an end, an even more exciting one follows


A lot has happened in the last four months. Therefore, we would like to use the time between the years to give you a little insight into the developments made so far:


Purpose and Purpose Principles

As we all know: Effective teamwork needs a common purpose. A purpose that triggers a tingling sensation and reminds us daily why and what we are working for. So, naturally, our first step in September was to sharpen Reframe's Purpose. In addition, we defined Purpose Principles to guide our actions and help us to align ourselves with common values. You can read more about our Purpose and the five principles on our team page.


The team is growing

At the beginning of September it was just Jil and Leon who met for the first time in the new virtual morning standup and discussed what the initial steps should be. It had been clear that Pablo would join them mid-month and form the core operational team for the period until the end of the year. However, old and new acquaintances from university quickly came forward and expressed interest in supporting the team in certain tasks. And suddenly there were three more, Johanna, Anna and Jan, who pushed important things in the development work and took over self-organized responsibility for the progress of Reframe. Soon Frederike, who was finishing an internship in Paris, will replace Jil, who will continue her studies in the US and supports us in strategic questions from there. You can find out more about us as a team on the team page of our website and in the highlight stories of our Instagram profile (German).


New design, new website

In order to present ourselves professionally and innovatively, we decided to relaunch the corporate design of Reframe and our website. After several discussions about different logos, colour tones, combinations and countless implementation problems, we were able to launch our new design on our website after two weeks of hard work. The result is a simple and clean look with a few red and green highlights.


Social Media Campaigns

An important goal of Reframe is to bring the idea of social business to a wider audience. Therefore, starting in mid-October, we published a six-part social media campaign under the motto "Problem Seer or Solution Thinker". The viewer is supposed to recognize and question his or her own thought pattern on social "problems". A second campaign followed from the beginning of December. Every week during Advent, we invited our followers to consume positively or get involved in society. We showed how this can be done easily with concrete examples. Feel free to check us out on Instagram or LinkedIn, where you can find all the individual posts.


Every week during Advent, we invited our followers to consume positively or get involved in society. We showed how this can be done easily with concrete examples.

Podcast

Besides a lot of positive feedback, we were especially happy about two invitations: one to the 4Changemakers Lunchclub and one to the podcast of the Reutlinger Jungs. Here we were able to talk about our daily work, but also about our self-developed basic models of social business and our first project. We thank you very much for the opportunity to spread the idea of Reframe and social business via these two formats!



Pilot project: Weckenbräu

For some time now, we have been working with our pilot clients in Reutlingen on a business model that fights food waste with a gourmet product. With Weckenbräu, parts of the malt are replaced by unsold leftover bread in the brewing process. Every bottle of fine bread beer sold contributes directly to reducing food waste. Weckenbräu is now for sale in several locations and even has its own Instagram profile (under construction).


Offer and project standard

We have used the time to sharpen our offer and define basic bundles that interested companies can now book with us. If you want to learn more about this, it's best to just contact us directly!


Frameworks, basic models and databases

An essential part of our work is to make it as easy as possible for companies to develop impact-oriented business models. For this purpose, we have substantially revised and refined the frameworks and methods we have been developing over the past two years. A key component was the creation of our database of successful social business practice examples and the subsequent derivation of the 21 basic models of social business, for which we published a white paper in November.


Acquisition

To achieve positive change and social impact at the end of the day, we are of course dependent on companies that implement impact-oriented business models with our help. Since the end of October, we have been approaching business owners and introduced them to Reframe. The development and first testing of our own acquisition strategy was a special learning experience we took from this period before Christmas. Now it remains to hope that we will also be successful with it next year and that we can inspire companies with our vision and work.


Foundation preparation

Since we now want to officially register our company in the spring of 2021, we have recently been working a lot on legal, tax and other startup-related topics. We have diligently written business plans, intensively dealt with the concept of stewardship ownership, started to draft a partnership agreement, and set up a detailed financial plan for the upcoming year. Although we still have some important discussions and decisions to make, we have made a lot of progress since September.


We have diligently written business plans, intensively dealt with the concept of stewardship ownership, started to draft a partnership agreement, and set up a detailed financial plan for the upcoming year.

Outlook

We are incredibly grateful for the many experiences and opportunities that have arisen for us over the past four months. It is motivating to see what can already be achieved in a short time. For these reasons, we look forward to the coming year with great anticipation. In 2021, as already mentioned, the official registration is finally coming up and we are planning various other projects. Through our communication channels, we will of course provide you with further campaigns and articles on the topic of social business in the coming months. If you're still not a part of the community, feel free to follow us on LinkedIn or Insta.


Until then, the Reframe team wishes you a merry Christmas and a happy new year 2021.

Stay healthy!

Reframe

A startup at Reutlingen University

Alteburgstrasse 150

72762 Reutlingen

Germany

© Reframe 2021     Imprint

Data Protection Policy

  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon

We support and
share the beliefs of: 

logo_entrepreneursforfuture.png